PGR-Wahl

20. März 2022

Vom 15. bis zum 20. März 2022 fanden in ganz Österreich die Wahlen zu den Pfarrgemeinderäten und Gemeindeausschüssen statt.

In unserer Pfarre Franz von Sales gaben 415 Personen ihre Stimme ab. Wir danken allen Katholikinnen und Katholiken, die von ihrem Wahlrecht Gebrauch machten und damit zeigten, dass ihnen die Zusammenarbeit zwischen den Laien und den hauptamtlichen Mitarbeiter(inne)n in der Pfarre ein Anliegen ist. 

Wir danken insbesondere auch den insgesamt 30 Personen, die durch ihre Kandidatur die Bereitschaft bekundeten, im Team mit den Hauptamtlichen in unserer Pfarre Kirche zu leben, zu gestalten und weiterzuentwickeln. 

In den Pfarrgemeinderat wurden 6 Frauen und 7 Männer gewählt, in die Gemeindeausschüsse insgesamt 10 Frauen und 7 Männer. Das Durchschnittsalter der Gewählten beträgt 47 Jahre.

Was tut der Pfarrgemeinderat (PGR), was tun die Gemeindeauschüsse (GA)?

Der PGR trägt für das Leben und die Entwicklung der Pfarrgemeinde Verantwortung. Unter der Leitung des Pfarrers gestalten gewählte Frauen und Männer das Pfarrleben als Ausdruck der gemeinsamen Verantwortung aller Gläubigen. Ausgehend von der Situation der Menschen in unserem Pfarrgebiet arbeitet der PGR an der Entwicklung der Gemeinde, damit sie als Lebensraum glaubwürdig und attraktiv ist.

Der PGR und die GA beraten in regelmäßigen Sitzungen, was zu tun ist, legen Ziele und Prioritäten fest, planen und beschließen die dazu erforderlichen Maßnahmen, sorgen für deren Durchführung und überprüfen die Arbeit, ihre Zielsetzung und Entwicklung. Dabei befassen sich die GA mit allen Angelegenheiten, die die einzelnen Teilgemeinden betreffen und dort am besten behandelt werden können. Der PGR nimmt sich der gesamtpfarrlichen Aufgaben und Projekte an und koordiniert, wo erforderlich, die Arbeit in den Teilgemeinden. Zu einzelnen Themen werden vom PGR Ausschüsse und in den Teilgemeinden Teams eingesetzt.

Siehe dazu auch www.erzdioezese-wien.at/pgr-wahl