Zusammen
Zukunft
Bauen

Die Pfarre Franz von Sales in 1190 Wien ist eine sehr aktive und vielfältige Gemeinschaft von Menschen aller Generationen. Vor dem Hintergrund eines christlichen Welt- und Menschenbilds mit breitem Horizont wollen wir in zeitgemäßer Weise die Gesellschaft mitgestalten.

Am Standort Krim, 1190 Wien, Weinberggasse 37, entsteht auf 900 m2 ein innovativ gestaltetes Grätzlzentrum mit viel Raum für alle, vom Kleinkind bis zur Hochbetagten. Begegnungen von Menschen unterschiedlichster Hintergründe, ohne Einschränkung auf bestimmte religiöse oder weltanschauliche Zugehörigkeiten, stärken den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Vielfältige Caritasangebote ermöglichen mit einer Sozialarbeiterin und einem ehrenamtlichen Team Beratung und niederschwellige Unterstützung auch für die, die anderswo an Formalitäten scheitern. Menschen mit Demenz und deren Angehörige, Obdachlose, MigrantInnen, Geflüchtete, SchülerInnen mit Förderbedarf und viele andere finden dadurch einen guten Platz. Neben den zahlreichen Gruppen, Chören und Theaterensembles sind Initiativen aus dem Grätzl und darüberhinaus herzlich willkommen.

Am Standort Glanzing, 1190 Wien, Krottenbachstraße 120, bauen wir einen neuen Kindergarten mit schönen, hellen, kindgerechten Räumlichkeiten und einem großen Garten. Erstklassige Entfaltungsmöglichkeiten, die nach Abschluss der Ausbauarbeiten für 59 Kinder zur Verfügung stehen, werden durch dazupassende Angebote für Eltern ergänzt, etwa eine Familien- und Lebensberatungsstelle.

Unsere Reise bis zum Gipfel

Wie wir alle wissen sind in unserer Pfarre Franz von Sales sehr große Bauprojekte teils geplant, und teilweise schon fertiggestellt. Ein Teil der dafür notwendigen Mittel soll durch diese langfristige und sehr breit und kreativ arbeitende Spendenaktion aufgebracht werden. Meine Aufgabe ist es hier den Fortschritt dieser Aktion zu dokumentieren und den momentanen Stand der Spenden möglichst genau und transparent darzustellen.

Da die Menge der benötigten Mittel sehr groß und massiv sind, kam mir die Idee, den Fortschritt der Aktion mit einer ähnlich herausfordernden Tätigkeit zu vergleichen. Nämlich mit einer Expedition auf den Mount Everest. Jeder eingenommene Euro ist ein Schritt Richtung Gipfel, jeder zurückgelegte Höhenmeter bringt uns dem Gipfel in 8.848m Höhe näher. Die gute Nachricht dabei ist, dass nicht jeder von uns auf den Mount Everest pilgern muss, sondern dass das Ganze eine Teamanstrengung ist, bei der jeder Schritt jedes Beteiligten zum gemeinsamen Ziel beiträgt.
Um es etwas interessanter zu machen fangen wir die Expedition am Flughafen in Lukla in einer Höhe von 2840m an, jeder Höhenmeter entspricht einer Spendensumme von 50€.

Wir haben mit einem Startbonus von knapp über 30.000€ begonnen, der hat uns vom Flughafen in Lukla schon zu unserer ersten Station in Namche Bazar auf eine Seehöhe von 3.440m befördert. Dann waren wir auch nicht untätig, und haben sogar noch vor dem offiziellen Kampagnenstart über 7000€ gesammelt, so dass wir uns jetzt gerade auf dem Weg nach Lobuche in einer Höhe von ca. 3.600m befinden, also schon fast die Gipfelhöhe des Großglockners erreicht haben
Ein Großes „Danke!“ an alle, die sich bei dieser Aktion engagieren, und ihre kostbare Freizeit zur Verfügung stellen, ich wünsche allen noch viel Spaß und Erfolg beim weiteren Sammeln und bin gespannt, wie schnell unsere Mount Everest Expedition in Lobuche ankommt um einmal kurz durchzuatmen, bis es dann zum Basislager am Fuß des Mount Everest weiter geht.

Herwig Wurdak

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Durch internes und externes Controlling ist gesichert, dass Ihre Spende unmittelbar ankommt.

Pfarre Franz von Sales
IBAN AT13 2011 1000 0510 8047
Verwendungszweck: Zukunftsprojekte

Spende mit automatischer steuerlicher Absetzbarkeit:

Bundesdenkmalamt
IBAN AT07 0100 0000 0503 1050

Unbedingt notwendig!
Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen, Ihr Geburtsdatum und den Verwendungszweck: „Aktionscode A 266“ an.

Einmalige Spende

Monatliche Spende

Mit einer monatlichen Spende in der Höhe von 20€ helfen Sie unserer gemeinsamen Pfarre ganz unkompliziert.

Vergelt’s Gott!

Projekt Überblick

Wenn wir Sie per Mail über den Projektfortschritt auf dem Laufenden halten dürfen, schreiben Sie uns bitte.