Anmeldung Pfarrübernachten

Hochfest Weihnachten in Glanzing

Coronabedingt feierten nur sehr wenige Menschen das Hochfest der Geburt des Herrn am 25. Dezember 2020 in Glanzing. Hauptzelebrant war Pfarrer Pater Thomas Mühlberger OSFS.

Fotos: Anton Richter

Zwei Christmetten in Glanzing

Aufgrund der Corona-Einschränkungen feierte man in Glanzing am 24. Dezember 2020 gleich zwei Christmetten: um 21.00 Uhr und um 22.00 Uhr. Hauptzelebrant war Pater Herbert Winklehner OSFS. An der Orgel spielte Anton Richter. Am Ende der zweiten Christmette wurde das Lied “Stille Nacht” von Herwig Wurdack mit der Klarinette begleitet, da kein Volksgesang erlaubt war.

Fotos der ersten Christmette: Peter Hemmelmayr


Fotos der zweiten Christmette: Günter Eckel

Christmette in der Krim

Trotz Coronaenschränkungen konnten in der neu sanierten Krim-Kirche am 24. 12. 2020 zwei sehr stimmungsvolle Christmetten gefeiert werden.

Fotos: Doris Kiss-Haider

Glanzinger Kinderweihnacht 2020 im Freien

Coronabedingt fand in Glanzing die Kindermette in diesem Jahr im Freien hinter der Kirche statt. Die Gestaltung der sehr stimmungsvollen und andächtigen Wortgottesfeier übernahmen Paul Haimböck und Gabi Paul.

Fotos: Johanna Binder


Fotos: Anton Richter

Kommt zur Krippe im Kaasgraben

Leider war 2020 eine Kindermette auf traditionelle Weise nicht möglich. So gab es – coronabedingt – verschiedenen Stationen zu durchlaufen, die die Kinder in kleinen Gruppen zur Krippe führten. Groß und Klein waren sehr begeistert!

Fotos: Sabine Neumann

Das Weihnachtsevangelium via Video

vorgetragen von Pater Sebastian Leitner OSFS

Ein gesegnetes Weihnachtsfest 2020

Newsletter MITEINANDER 24. 12. 2020 – Sondernummer

Donnerstag, 24. Dezember 2020Heilige Nacht

  • 1. Lesung:         Ein Sohn wurde uns geschenkt. (Jesaja 9,1-6)
  • 2. Lesung:          Die Gnade Gottes ist erschienen. (Titus 2,11-14)
  • Evangelium:     Heute ist euch der Retter geboren. (Lukas 2,1-14)

Freitag, 25. Dezember 2020Hochfest Geburt des Herrn

  • 1. Lesung:         Alle werden das Heil unseres Gottes sehen. (Jesaja 52,7-10)
  • 2. Lesung:          Gott hat zu uns gesprochen durch den Sohn. (Hebräer 1,1-6)
  • Evangelium:     Das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt. (Johannes 1,1-18)

Samstag, 26. Dezember 2020Stephanus

  • 1. Lesung:         Ich sehe den Himmel offen. (Apostelgeschichte 6,8-10; 7,54-60)
  • Evangelium:     Der Geist eures Vaters wird durch euch reden. (Matthäus 10,17-22)

Sonntag, 27. Dezember 2020Fest Heilige Familie

  • 1. Lesung:         Wer den Herrn fürchtet, ehrt seine Eltern. (Jesus Sirach 3,2-6.12-14)
  • 2. Lesung:          Die Liebe ist das Band der Vollkommenheit. (Kolosser 3,12-21)
  • Evangelium:     Das Kind wuchs heran, erfüllt mit Weisheit. (Lukas 2,22-40)

LOCKDOWN III:

Keine öffentlichen Gottesdienste von 28. 12. 2020 bis 17. 1. 2021

Da die Ansteckungszahlen in den letzten Wochen nicht im notwendigen Ausmaß gesunken sind, hat die Bundesregierung einen neuen Lockdown verordnet und ist an die Kirchen und Religionsgemeinschaften herangetreten, sich auch mit der Gottesdienstordnung an den Maßnahmen zu beteiligen. Öffentliche Gottesdienste werden daher ab dem 28. Dezember 2020 bis zum 17. Jänner 2021 ausgesetzt.

Wir hoffen, dass dieser strengere Lockdown zu einer Reduktion der Infektionszahlen führt und nach dem 17. Jänner 2021 endet.

STERNSINGEN 2021

Das Sternsingen kann trotz Lockdown unter Berücksichtigung strenger Hygienemaßnahmen stattfinden. Dazu gehört, dass keine Wohninnenräume betreten werden dürfen und Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss. Genaue Informationen mit allen Regelungen und Anmeldeformular findet man auf der. Genaue Informationen mit allen Regelungen und Anmeldeformular findet man auf der Internetseite der Pfarre: https://franzvonsales.at/sternsingen/

BITTE UM SPENDE

Der Entfall von öffentlichen Gottesdiensten und Pfarrveranstaltungen über viele Wochen belastet unsere Pfarrfinanzen stark, da wichtige Einnahmen ausfallen, aber die Ausgaben nahezu unverändert weiterlaufen. Wenn es Ihnen möglich ist, freuen wir uns, wenn Sie uns weiterhin durch eine Überweisung helfen: Pfarre Franz von Sales, IBAN AT13 2011 1000 0510 8047, Verwendungszweck „Klingelbeutel“. Herzlichen Dank!

Freitag, 1. Jänner 2021Hochfest Gottesmutter Maria – Neujahr

  • 1. Lesung:         Ich werde sie segnen. (Numeri 6,22-27)
  • 2. Lesung:          Als die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn. (Galater 4,4-7)
  • Evangelium:     Sie fanden Maria und Josef und das Kind. (Lukas 2,16-21)

Sonntag, 3. Jänner 20212. Sonntag nach Weihnachten

  • 1. Lesung:         Die Weisheit Gottes schlug Wurzeln. (Jesus Sirach 24,1-2.8-12)
  • 2. Lesung:          Gott hat uns mit allem Segen seines Geistes gesegnet. (Epheser 1,3-6.15-18)
  • Evangelium:     Im Anfang war das Wort. (Johannes 1,1-5.9-14)

Mittwoch, 6. Jänner 2021Erscheinung des Herrn

  • 1. Lesung:         Die Herrlichkeit des Herrn geht strahlend auf. (Jesaja 60,1-6)
  • 2. Lesung:          Alle haben teil an der Verheißung Christi (Epheser 3,2-3a.5-6)
  • Evangelium:     Wir haben seinen Stern aufgehen sehen. (Matthäus 2,1-12)

!AUF-BLICK

NOVENE: MIT GOTTVERTRAUEN DAS NEUE JAHR BEGINNEN

Eine „Novene“ ist ein 9-Tage-Gebet. Sie wird zu besonderen Anlässen und in Krisenzeiten gebetet, um Gottes Hilfe zu erbitten und im Glauben zu wachsen. Die Bischofskonferenz lädt alle Katholikinnen und Katholiken in Österreich ein, das neue Jahr in Gott-Vertrauen mit einer gemeinsam gebeteten Novene zu beginnen und so unsere Sorgen und Hoffnungen dem gütigen Gott anzuvertrauen.

Das Gebet zum 1. Jänner lautet:

Du Gott des Friedens,
am Beginn des Neuen Jahres legen wir alles in Deine Hand.
Angesichts von Ohnmacht und Nervosität, Unsicherheit und Fragen
wagen wir Schritte des Vertrauens.
Von Dir und nicht von einem blinden Schicksal wird unser Leben geleitet.
Erklärungen und Debatten über den Zustand der Welt greifen zu kurz.
Mit Deinem Frieden wollen wir einen Weg der Zuversicht wählen.

Den Text der gesamten Novene findet man auf unserer Internetseite unter dieser Adresse:

GOTT RETTET

Das Jahr 2020 ist zum Vergessen … so war immer wieder einmal zu sehen, zu lesen, zu hören. 2021 wird sicher besser werden. Das Licht am Ende des Tunnels beginnt zu leuchten. Aber egal, wie auch immer die Jahresbilanz am Ende dieses neuen Jahres 2021 ausfallen wird, eines ist jetzt schon sicher: Gott ist mit uns. Er ist treu, er verlässt uns nicht, er hat die Lage im Griff, selbst dann, wenn es überhaupt nicht danach aussieht. Im Evangelium vom 1. Jänner wird berichtet, dass das Kind den Namen „Jesus“ bekommt. Dieser Name bedeutet „Gott rettet“. Jesus ist der Retter und Erlöser, er ist somit das Fundament unseres Gottvertrauens, unserer Hoffnung und Zuversicht. Mögen wir all das, so wie die Gottesmutter Maria immer in unseren Herzen bewahren und mutig in das neue Jahr gehen.          MESL

ÖFFNUNGSZEITEN DES PFARRBÜROS

Am 31. Dezember ist das Pfarrbüro geschlossen.Wir sind telefonisch Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr, am Mittwoch zwischen 15.00 Uhr und 19.00 Uhr erreichbar.

Weihnachtliches Kasperltheater der Jungschar

Das traditionelle Kasperltheater der Jungschar kann in diesem Jahr leider nicht live stattfinden. Ein Video gibt es aber trotzdem. Viel Spaß und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Gebetsnovene zum Jahresbeginn 2021

Die Bischofskonferenz lädt alle Katholikinnen und Katholiken in Österreich ein, das neue Jahr in Gott-Vertrauen mit einer gemeinsam gebeteten Novene zu beginnen und so in außergewöhnlichen Zeiten unsere Sorgen und Hoffnungen dem gütigen Gott anzuvertrauen.

Gebetsnovene:
“Mit Gott-Vertrauen das Neue Jahr beginnen!
Ein 9-Tage-Gebet (Novene) vom 1.-9. Jänner 2021.”

Weihnachtsfilm zum Heiligen Abend

Alle Jahre wieder … und doch anders

Das Coronavirus verändert leider auch die Feier des Heiligen Abends. Die Pfarrgemeinde Böhmfeld aus der Diözese Eichstätt, Bayern, ließ sich daher etwas Besonderes einfallen und drehte einen Film (ca. 40 Minuten) zum Weihnachtsevangelium. Dieser Film eignet sich wunderbar dazu, den Heiligen Abend in der Familie, bei sich zuhause zu gestalten: Das Weihnachtsevangelium wird erzählt und nachgespielt, dazwischen werden klassische Weihnachtslieder gesungen – inklusive Texte zum Mitsingen, und am Ende natürlich: Stille Nacht, Heilige Nacht.

Am 24. Dezember 2020 wird der Film hier online gestellt.

LOCKDOWN III: Maßnahmen von 28. Dezember 2020 bis 17. Jänner 2021

Da die Ansteckungszahlen in den letzten Wochen nicht im notwendigen Ausmaß gesunken sind, hat die Bundesregierung einen neuen Lockdown verordnet und ist an die Kirchen und Religionsgemeinschaften herangetreten, sich auch mit der Gottesdienstordnung an den Maßnahmen zu beteiligen. Mit der Bischofskonferenz setzen wir daher ab 28. Dezember bis vorerst 17. Jänner 2021 im Wesentlichen wieder jene Regeln in Kraft, die während des Lockdowns vor Weihnachten galten:

  • Öffentliche Gottesdienste werden ab dem 28. Dezember 2020 bis zum 17. Jänner 2021 ausgesetzt.
  • Einzige Ausnahme sind Begräbnisse, die inklusive unmittelbar vorangehendem oder nachfolgendem Requiem mit bis zu 50 Personen gefeiert werden können.
  • Die seelsorgliche Begleitung von Kranken und Sterbenden ist weiter gewährleistet.
  • Beichte und Aussprache sind – unter Auflagen – weiter möglich: außerhalb des Beichtstuhles in einem genügend großen durchlüfteten Raum.
  • Kontakt zum Pfarrbüro über Telefon und Email. Siehe: Kontakt.
  • Ideen für Gebet und Gottesdienste zu Hause: www.netzwerk-gottesdienst.at.
  • Einen österreichweiten Überblick über gestreamte Gottesdienste finden Sie unter: www.katholisch.at/gottesdienste.
  • Eine hilfreiche Anregung, die Tage im Lockdown gut abzuschließen findet sich unter: www.jesuiten.org/trotzdem-dankbar.
  • Kirchliche Beratungs- bzw. Seelsorgeangebote über die regionalen Angebote von Pfarren/Gemeinschaften hinaus. Die Aufstellung dazu finden Sie unter: https://www.erzdioezese-wien.at/dl/NnKNJKJnLollJqx4KKJK/20201116_Seelsorge_Beratung_inEDW_585__pdf  .

Wir hoffen alle, dass dieser strengere Lockdown zu einer Reduktion der Infektionszahlen führt und nach dem 17. Jänner 2021 endet.

Ein Gebet

Guter Gott,
ja, du bist da,
auch wenn sich um mich herum die Sorgen auftürmen.
Ich weiß mich von dir gehalten und getragen.
So lege ich alles, was mich bewegt, in deine Hände.
Heute ganz besonders:

Begleite unser Leben und unsere Welt.
Halte deine schützende Hand über uns.
Stärke meine Hoffnung und Zuversicht.
Darum bitte ich dich auf die Fürsprache deiner Gottesmutter Maria,
die deinem oft unergründlichen Willen vertraute und dazu JA sagte,
die auch unter dem Kreuz nicht davonlief.
Darum bitte ich dich auf die Fürsprache des heiligen Judas Thaddäus,
dem Helfer in großer Not,
und des heiligen Franz von Sales,
dem Schutzpatron unserer Pfarrgemeinde,
durch Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott,
der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und uns liebt,
jetzt und in alle Ewigkeit. Amen.

Vierter Adventsonntag in Glanzing

Die Heilige Messe am 4. Adventsonntag, 20. Dezember 2020, wurde in Glanzing von der Glanzinger Stubenmusik musikalisch gestaltet. Hauptzelebrant war Pfarrer Pater Thomas Mühlberger OSFS.

Fotos: Anton Richter

Krim Kirchensanierung in der Zielgerade

Schön langsam biegt die Sanierung der Krim-Kirche in die Zielgerade ein. Das Gerüst ist zum großen Teil abgebaut. Die neue Anlage für Bild und Ton wird installiert.

Fotos: Werner Zdrazil

Adventliche Messe mit Glanzinger Stubenmusik

Die Glanzinger Stubenmusik gestaltete die Heilige Messe musikalisch am Dienstag, 15. Dezember 2020. Da aufgrund der Corona-Einschränkungen kein Volksgesang möglich war, verschönerte die Stubenmusik den Gottesdienst mit ihren adventlichen Klängen. Hauptzelebrant war Pater Herbert Winklehner OSFS.

Fotos: Anton Richter

Weihnachtswünsche der Kfb

Weihnachten, das schönste Fest,
das Licht und Freude bringt und hoffen lässt
wird auf Grund der Pandemie
heuer stiller sein, doch nie
geht die Frohbotschaft verlor’n,
in einem Stall in Bethlehem wurde ein Kind gebor’n:
Christus der Retter ist da!
Frohe Weihnacht und ein gesundes Neues Jahr!

Interview mit Pfarrer Thomas Mühlberger OSFS

Unser Pfarrer Pater Thomas Mühlberger OSFS wurde von “Döbling gespritzt” interviewt. Das Ergebnis ist sehr hörenswert! Was ihm in der Pfarre am Wichtigsten ist, wie Glaube zeitgenössisch gelebt werden kann, welcher sein Lieblingsplatz in Döbling ist, was er privat gerne tut – sehr inspirierend! Ihr findet den 1-Stündigen-Podcast zum Nachhören auf Spotify, Apple Podcasts etc. und hier:

Der 24. Dezember in der Pfarre Franz von Sales

Das Jahr 2020 ist anders. Gerade deshalb und jetzt erst recht wollen wir Weihnachten feiern. Aufgrund der Corona-Regelungen ist nur eine begrenzte Teilnahme möglich, daher ist es wichtig, sich vorher zu den einzelnen Feiern anzumelden.

In der Pfarre Franz von Sales feiern wir auf folgende Weise:

Teilgemeinde GLANZING, Krottenbachstraße 120, 1190 Wien

  • 16.00 Uhr Kinderweihnacht IM FREIEN
  • 21.00 Uhr Christmette
  • 23.00 Uhr Christmette

Teilgemeinde KAASGRABEN, Ettingshausengasse 1, 1190 Wien

  • 15.00 – 17.00 Uhr Kommt zur Krippe
  • 20.00 Uhr Christmette
  • 22.00 Uhr Christmette

Teilgemeinde KRIM, Weinberggasse 37, 1190 Wien

Das traditionelle „Kasperltheater“ muss leider coronabedingt in diesem Jahr ausfallen!

  • 15.00 Uhr Krippenspiel mit Kindermette
  • 22.00 Uhr Christmette
  • 24.00 Uhr Christmette

„Lasst uns froh und munter sein und uns JETZT ERST RECHT ganz von Herzen freuen!“

Eine gesegnete Advent- und Weihnachtszeit!

Maria Empfängnis in Glanzing

Die Heilige Messe am “Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria”, 8. Dezember 2020, feierte in Glanzing Pater Manikumar Arepalli OSFS.

Fotos: Anton Richter